Vera Adler

Wie bist du zur Malerei gekommen?

Wie ich zur Malerei gekommen bin, ist eine Frage, die ich nicht eindeutig beantworten kann. Vielleicht ist es wie bei einem Menschen, der Musik liebt und selbst Musik spielen möchte, so wollte ich selbst malen.

Malerei hat mich schon immer fasziniert. Paul Klee ... diesen Namen spreche ich mit sehr großer Bewunderung aus. Es begeisterte mich, was diese Bilder bei mir auslösten. Ich konnte mich darin zurechtfinden ... das zu betrachten, war wie zu Hause ankommen ... und ich hatte keine Ahnung warum. Ein Bild ohne einen konkreten Gegenstand zu sehen, trotzdem (oder gerade daher) dieses Bild empfinden zu können, war gigantisch. Ich konnte Kunst empfinden nicht nur anschauen.

Es passiert viel in der Welt, im nahen Umfeld, was man aufnimmt und verarbeitet. Das spielt auch eine Rolle beim Malen, da die Gedanken das Tun beeinflussen. So entstehen die Bilder von innen heraus. Auf der Leinwand entwickeln sich meine Bilder oft Schicht für Schicht. Es ist spannend. Der Wechsel zwischen Ruhe und Bewegung, die Farben und Formen und wie sich alles zueinander fügt. Ein konkretes Thema kann natürlich auch interessant sein, wie z. B. bei den Zeichnungen zur Zauberflöte oder bei den "Engelbildern", die zur Illustration des Weihnachtsbuches "Engel sind unter uns" von Eckhard Adler verwendet wurden.

Das Malen erfüllt mich, es ist ein sehr großes Glück aber es ist auch harte Auseinandersetzung.

Vera Adler im Kunstportal Pfalz

Vera Adler
Vera Adler
geb. am 28.02.1964
in Kandel, Rheinland-Pfalz

<<